Im sowjetischen Baku

Muslim Magomajew habe ich schon vor ein paar Wochen vorgestellt. Hier sind einige andere große Meister der aserbaidschanischen Musik der 60er und 70er Jahre. Rafik Babajew war der größte Jazzer des Landes und kam 1994 bei einem Bombenanschlag auf die U-Bahn von Metro ums Leben. Hier ein Clip von 1970.

 

Der Clip stammt aus dem Film „Rhythmen von Apscheron“ (Regie: E.Kulijew). Apscheron ist der Name der Halbinsel, auf der Baku am Kaspischen Meer liegt. Hier das Intro zu dem Film:

 

Ebenfalls in dem Film zu sehen ist die wunderbare Sängerin Seynab Chanlarowa, hier in einem Clip, der wahrscheinlich aus den 60er Jahren stammt. Chanlarowa wurde 1936 geboren. Älter als 30 dürfte sie hier nicht sein. (oder?)

 

Und zu guter letzt der aserbaidschanische Elvis: Polad Bjul-Bjul Ogly, der später Kulturminister des unabhängigen Aserbaidschans wurde.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s