Jura Mironow – R.I.P.

Kostja Beljajew, Jura Mironow (mit Mikrofon) und Garik Osipow, Moskau 2002/Archiv Timofej Larionow

Im Sommer 1963 spielte der damals knapp 30-jährige Jura Mironow ein in Fankreisen legendäres Konzert in Sotschi am Schwarzen Meer ein. Hier zwei Lieder daraus „Pjanenkaja Pechal“ & „Poj Gitara“

Wie gerade aus Moskau gemeldet wird, ist Jura Mironow gestern umgekommen. Er wurde von einem Zug überfahren. Genaueres ist bisher nicht bekannt.

Wetschnaja Pamjat’/Ewiges Angedenken.

Mironow war ein guter Freund von Kostja Beljajew, David Schenderowitsch und den anderen Moskauer Helden. Sein Leben war, dieser kurzen Biografie zu Folge, ein einziger fantastischer, tragischer, aufregender Roman. /Googles Übersetzung hier/

Zur Erinnerung an einen großen Entertainer und Lebemann zwei Videos. Im ersten tanzen Mironow und sein Freund Beljajew. Im zweiten steppt und singt Mironow. Beide Aufnahmen stammen aus den 90er Jahren. Das zweite Video ist ziemlich lang, nach einigen Minuten singt Mironow selbst mehrere Lieder, unter anderem den Klassiker „Otschi tschornyje“/“Schwarze Augen“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blatnjak veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s