Umzug

Neuigkeiten über Russland, weiterhin viel Musik, aber auch politische Kommentare, Buchrezensionen und vieles andere ab sofort hier

„Das Regime“ bleibt als Musikvideoarchiv natürlich erhalten!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Lesung/Konzert im King Georg

Donnerstag 11. Oktober, 20:00 – King Georg! Der große Alec Kopyt reist extra aus Amsterdam an, um bei meiner Lesung aus „Das Regime und die Dandys“ Odessaer Perlen vorzutragen.

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Pussy Riot #3

Den bislang klügsten Text über Pussy Riot auf Deutsch hat gerade Moritz Gathmann für die FAZ geschrieben. Ob das der selbe Moritz Gathmann sein kann, der vor einigen Tagen einen eher dummen Text über Pussy Riot für Spiegel Online geschrieben hat, bleibt ein Rätsel.

Update: Gathmanns Text hat auf der FAZ-Seite eine rege Diskussion ausgelöst. Vor allem der ebenso überraschende wie gewagte Vergleich von Pussy Riot mit der ersten RAF-Generation sorgt für heftigen Widerspruch. Gut! Endlich wird überhaupt diskutiert.

Update 2: In der SZ liefert der Rechtswissenschaftler Klaus Volk ebenso dringend nötiges Fachwissen zur juristischen Dimension des Ganzen. „Russisches Rowdytum, deutscher Unfug“.

Hier noch mein Kommentar für den DLF und ein Gespräch im WDR.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Pussy Riot #02

Damit keine Missverständnisse aufkommen: Free Pussy Riot!

Aber: Es hat eine Weile gedauert, doch allmählich scheinen die westlichen Medien zur Besinnung zu kommen was Pussy Riot angeht.

Hier ist Simon Jenkins im Guardian: „The west’s hypocrisy over Pussy Riot is breathtaking“/“Die Heuchelei des Westens über Pussy Riot ist atemberaubend“. Jenkins erklärt, wofür man in Großbritannien und den USA so alles schnell und lange ins Gefängnis kommen kann, ohne dass irgendwer mit der Wimper zuckt.

Hier ist Vadim Nikitin in der New York Times: „The wrong reasons to back Pussy Riot/Die falschen Gründe Pussy Riot zu unterstützen“. Nikitin erklärt dem liberalen Publikum, was Pussy Riot noch alles Schönes im Kopf haben, außer Putin doof finden.

Und hier ist das neue Lied von Pussy Riot, veröffentlicht am Tag ihrer Verurteilung. Auffällig ist vor allem, dass ohne ein kühl kalkuliertes Schockvideo wie das aus der Erlöserkathedrale wenig bleibt, das irgendwen vom warmen Ofen locken würde: armseliger 0-8-15 Punkrock mit dämlichen, pseudo-radikalen Texten.

PS: Ach so: Pussy Riot sind keine Band, sondern ein Performance Kollektiv. Hier sind Nadeschda Tolokonnikowa, ihr Mann Petr Versilow und ein paar andere bei einer Anti-Medwedjew-Performance aus dem Jahr 2008. Schlechter und dümmer und dreister war politische Aktionskunst wohl nie.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Pussy Riot

Jetzt sind Pussy Riot sogar auf dem Spiegel-Cover angelangt. Es reicht. Irgendwer wird irgendwann am Beispiel „Pussy Riot“ Bücher über die sieben Kreise der Medienhölle unserer Tage schreiben. Vorher werden Nadja Tolokonnikowa, Katja Samuzewitsch und Maria Aljochina am Freitag hoffentlich, hoffentlich, hoffentlich freigesprochen. Damit sie nach Hause zu ihren Kindern, Familien, Freunden können. Weil sie nichts getan haben, was mit Gefängnis bestraft werden muss. Und weil man den ganzen aufgeblasenen Unsinn, der rund um Pussy Riot geschrieben wird, nicht mehr ertragen kann. Das Schicksal Russlands hängt nicht von Pussy Riot ab. Das Urteil vom Freitag entscheidet nicht über Diktatur oder Demokratie. Und wer sich für inhaftierte Oppositionelle engagieren will, auch wenn sie etwas weniger fotogen und glamourös sind, hatte und hat genug Auswahl. In Russland und anderswo.

Englische Übersetzung

Mein Kommentar (Intro). Noch einer (DRS). 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Leningrad träumt: Moskau brennt!

Schnurow ist wie immer drei Schritte voraus. Sein Kommentar zur Zeit, zu Putin und Nawalnyj, Pussy Riot und Xenia Sobtschak, zu Opposition und blutigem Regime? Ein schöner Traum in dem Moskau brennt, wie es 1812 gebrannt hat. „Moskau. Wem schlagen deine Glocken? – Москва, по ком звонят твои колокола?“

Никто не выжил — все сгорели,
Все Pussy, Путин и Собчак,
И у стены кремлевской ели
Горели охуенно так.

In Deutschland zeigt youtube das Video nicht. Daher: Klick aufs Foto!

Video | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Regime Change bei a-Musik

Wer sich für einen lauen Sommerabend nichts Schöneres vorstellen kann, als im schönsten Plattenladen der schönsten Stadt am Rhein Alec Kopyts „Limontschiki“, Garik Osipows „Fonariki Notschnyje“, Kostja Beljajews „Sexuelle Couplets“ und dazu allerlei wunderbare sowjetische Popmusik zu hören, dem kann geholfen werden.

Heute Abend bin ich zu Gast bei a-Musik in Köln und es wird schön! 19:00-23:00, Kleiner Griechenmarkt 28-30, 50676 Köln.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen